Kategorien
Wissensbasis

Warum lässt mich 2PEAK so wenig/viel und so hart/mild trainieren?

2PEAK macht nichts anderes als deine (ja, exakt deine und nicht die einer gemittelten Gruppe) Trainingsmöglichkeiten zu optimieren.

Kategorien
Wissensbasis

Umgekehrte Periodisierung

“Auch in der Saisonpause sollte trainiert werden. Aber dann kurz und knackig”
Brett Sutton

Kategorien
Wissensbasis

Trainingsbereiche für deine Trainings

Sport nach dem Lustprinzip ist schön und in Regelmäßigkeit sicherlich auch gesund, wenn aber die Form verbessert werden soll, dann muss eine Struktur hinzu kommen. Solch zielführendes Training muss gesteuert, gemessen und danach ausgewertet werden können. Weil die sportliche Leistung von der genutzten Stoffwechsellage abhängig ist, macht es auch Sinn, die Trainingsintensität danach einzuteilen. Die Belastungsbereiche, die den verschiedenen Stoffwechsellagen entsprechen, werden Trainingsbereiche genannt.

Kategorien
Wissensbasis

Spiroergometrie und die verschiedenen Messwerte

Warum Spiroergometrie?
Folgende Fragestellungen lassen sich damit beantworten:

  • Wo stehe ich?
  • Was sind meine Defizite/Talente?
  • Wo liegen meine Trainingsbereiche (Herzfrequenz/Watt)?
  • Wie muss ich ggf mein Training anpassen?
Kategorien
Wissensbasis

Die Wissenschaft hinter dem 3D-Modell von 2PEAK

von Dr. Piero Fontana, PhD, wissenschaftlicher Begleiter von 2PEAK*

Die Trainingsplanung von 2PEAK basiert auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft und berücksichtigt dabei neuste Erkenntnisse der Leistungsphysiologie. Nachfolgend legen wir dar, wie die Ausdauer-Performance auf wissenschaftlicher Basis beschrieben und gegliedert wird. In weiteren Beiträgen werden wir aufzeigen, wie diese wissenschaftlichen Fakten die moderne Trainingsplanung beeinflussen und wie du dank der neuen Erkenntnisse deine Leistungsfähigkeit noch schneller und v.a. gezielter erhöhen kannst.

Kategorien
Wissensbasis

2PEAK Trainingsphilosophie

Periodisierung

Der Trainingsplaner steuert das Training anhand des aus der Trainingswissenschaft bekannten Prinzips der Periodisierung (oder auch Zyklisierung). Das heißt, bestimmte Muster von Be- und Entlastung wiederholen sich in steter Folge. Für ambitionierte Läufer hat sich dabei ein Drei-zu-eins-Rhythmus als sinnvoll erwiesen, das heißt, auf drei Tage Belastung folgt ein Tag Entlastung. Meist steigt innerhalb eines Blocks die Länge an, während die Intensität abnimmt. Etwa zwei derartige Abschnitte bilden einen Mikrozyklus, der eine Woche dauert. Mehrere Mikrozyklen wiederum bilden einen Makrozyklus. Ein solcher Zyklus dauert bei 2PEAK etwa drei bis vier Wochen und wird als „Periode“ bezeichnet. Die Saison setzt sich aus Vorbereitungs- und Wettkampfperioden sowie einer Übergangsperiode und einer Abtrainingsphase zusammen.